Der Dorotheenstädtische und Französische Friedhof

Geokoordinaten (des hier gezeigten Eingangs): 5231'43.8" n.Br. 1323'6" ö.L.

Einleitung

Das "TouristCenter" schreibt über den Friedhof u.a.:

Der Dorotheenstädtische und Französische Friedhofs befindet sich an der Chausseestraße (Ecke Invalidenstraße) in (Ost-)Berlin Mitte. Das ist recht zentral. An der Invalidenstraße liegen auch das Naturkundemuseum, der Hamburger Bahnhof und früher eine Grenzübergangsstelle der DDR.

Neben dem Friedhofseingang ist das Brechtzentrum in einem Haus, in dem Bert Brecht gewohnt hat. Ich besuchte den Friedhof am 24. Oktober 1992 und schloß mich einer Führung an. Sofern hier ein anderes Datum gezeigt wird, liegt das am Catalog-Wizard, der über das Dateidatum der eingescannten Fotos informiert.

Vom Eingang läuft man geradewegs auf das Lutherdenkmal zu. Lutherdenkmal.jpg
Hält man sich links, kommt man zu Grabsteinen in der Außenmauer des Friedhofs DF10.jpg DF11.jpg
Danach fand ich diese Hinterlassenschaft der DDR (Anhänger) und die Folge der neuen Möglichkeiten der BRD. Ein Friedhofsgärtner (?), der bisher seinen Trabant in dieser zur Garage umfunktionierten Grabstätte untergebracht hatte, meinte, für seinen Golf die Tür verbreitern zu können. Der Führer erklärt, das schlichte Gebäude sei im Ägyptischen Stil und fast 200 Jahre alt. Das Vorgehen habe ein Denkmal zerstört, insbesondere, weil auch die Scharniere versetzt und Steine weggeschlagen worden seien. Nun, die Besonderheiten hätte ich auch nicht bemerkt, aber Denkmalwert wahrscheinlich doch angenommen. DF12.jpg DF13.jpg
Dieses Lager alter Grabsteine macht auch nicht den Eindruck, als ob ihnen obtimaler Schutz gewährt würde. DF04.jpg
Gußeisen war ein beliebtes Material, nicht nur auf Friedhöfen, sondern auch im Kunsthandwerk. Man wollte heimische Materialien benutzen. Marmor kam oft aus deutschen Gebieten.

Auch das "Eiserne Kreuz" als Auszeichnung hat diesen ideologischen Hintergrund.

DF23.jpg
Diese Gräber sind typisch für Frankreich. In Berlin ist der Dorotheenstädtische und Französische Friedhof der einzige mit solchen Gräbern. Hier wurden vor allem Hugenotten bestattet, die in Preußen Aufnahme und Schutz vor den Verfolgungen durch Katholiken fanden. Hugenotten.jpg
Diese Plastik zeigt Abbildungen von Werkzeugen, mit denen der hier Beerdigte zu Lebzeiten gearbeitet hatte. DF20.jpg DF21.jpg
Gedenkstein für Kriegsopfer Gedenkstaette.jpg

weitere Links

Inhalt DDR Inhalt Sammlungen
Home Email